Wie man gute Gamserver Anbieter erkennt

Im letzten Beitrag "Warum Geiz bei Servern nicht geil ist und wie sich Dumpingpreise von 0,50€ pro Slot lohnen." habe ich erklärt, warum Server zu Dumpingpreisen meist eine schlechte Qualität haben und an welchen Stellen die Anbieter gerne betrügen. Ich kann nur wiederholen, dass ihr zu Dumpingpreisen zwar Server bekommt, diese dann aber in der Regel einfach schlecht laufen.

Im Folgenden will ich euch einen Leitfaden geben, wie man die Qualität und Ehrlichkeit des Hosters einschätzen kann:

Lest euch die Bewertungen auf Seiten wie gameservercheck.de durch.
Aber Vorsicht bei solchen Bewertungsportalen. Schwarze Schafe unter den Anbieter kennen diese Portale natürlich auch. Und so kommt es mir vor, dass sich manche mit Fake Accounts selber bewertet haben. Wenn also nur 90-100% Wertungen zu finden sind, dann guckt mal, wer bewertet hat. Oft gibt der Bewertende gar keine Homepage an, was bei Clanspielern mehr als ungewöhnlich ist, weil sie ja gerne Werbung für ihren Clan machen. Die Alternative ist, dass eine Homepage zwar angegeben ist, die Domain aber entweder nicht existiert, oder leer ist. Bei leeren Seiten ergibt eine Anfrage bei der Denic dann oft, dass die Domain dem Gameserveranbieter gehört, der bewertet wurde.
Ich habe schon so genannte Premium Anbieter bei gamerservercheck.de gesehen, die zwar 40 und mehr Bewertungen haben. Verfolgt man jedoch die wenigen angegebene Links, der Bewertenden, führten nur 3-5 auf Webseiten, die mit Content gefüllt waren, also mir nicht sofort der Gedanke gekommen ist, dass es sich hier um einen Fake Account handeln könnte. Es kann natürlich nur ein Zufall sein und keine Bedeutung haben.Und man dem Anbieter mit der Aussage, die Bewertungen sind Fakes unrecht tun.

Oft ist die Suche mit Google wesentlich aufschlußreicher als die Bewertungen von Portalen. Das Internet vergisst nichts so schnell und so findet man bei Google oft negative Kommentare, die es auf den Bewertungsportalen nicht gibt.

Wenn ihr solche potentiellen Fake Bewertungen bemerkt, dann lasst die Finger von dem Anbieter. Es gibt mehr als genügend in Deutschland. Und wenn ihr dann bei einem den Eindruck bekommt, dass er schon hier betrügen könnte, dann wird er es auch in anderen Bereichen tun und ihr habt nichts Gutes von ihm zu erwarten.

Wenn der Anbieter gute Bewertungen aufweist, die nicht sofort nach Fake schreien, und auch Google nicht viel Negatives ausgespuckt hat, dann besorgt euch einen Testserver und testet diesen mit dem fpsmeter während ihr darauf spielt.
Hoster geben gerne mit Messungen an, die sie auf einem lehren Testserver gemacht haben. War der Server leer sagen solche Messungen jedoch nichts aus. Selbst wenn sie mit Spielern gemacht wurden, werden kommt es bei Hostern vor, dass sie auf Systemen gemacht wurden, die so nicht später als Gameserver vermietet werden.
Wenn ihr Schwankungen bei fpsmax 1000 von ~100 bzw. bei fpsmax 500 von ~50 habt, handelt es sich in der Regel um einen hervorragenden Server. Ein Server mit absolut gerader Linie ist zwar der Stabilste, aber im Spiel selber werdet ihr den Unterschied zwischen 0-100 FPS Schwankung mit Sicherheit nicht spüren. Die gerade Linie kann man mit dem Tunen eines VW Polos vergleichen.Oft ist sie auch nur kleinere Tricks zu erreichen, so dass manche Server mit absolut gerader Linie schlechter als solche laufen, die etwas schwanken.

Wen ihr könnt, besorgt euch einen Testserver nicht direkt beim Hoster, sondern sucht mit Webseiten wie game-monitor.com nach deren Kundenservern (einfach Servernamen mit dem Namen des Hosters suchen) und sprecht die Kunden an, ob ihr mal testen könnt. Alternativ sucht nach Publicservern dieses Anbieters.
Testserver, die euch vom Hoster gegeben werden sind oft besser als die, die ihr später vermietet bekommt, um Kunden besser ködern zu können.

Ist euch der Server zu instabil, oder fühlt sich komisch an, dann testet den nächsten Anbieter.

Habt ihr einen Anbieter gefunden, der keine Fakebewertungen hat und bei dem das Spielgefühl euch zusagt, dann guckt, was er als Serverstandtort angegeben hat.
Mit dem Visual Trace Route Tool ist es jedem ganz einfach möglich den wirklichen Serverstandort herauszufinden. Wenn der Serverstandort von dem angegeben deutlich abweicht, dann kann es sehr gut sein, dass der Anbieter in der Produktbeschreibung schwindelt. In manchen Fällen ist Visual Traceroute auch ungenau. Ein Tracert gibt dann meist mehr Aufschluss über den Serverstandort. Wenn ihr einen Schwindel, des Anbieters bei der Produktbeschriebung bemerkt, dann ist es nicht unwahrscheinlich, dass er es auch in anderen Bereichen nicht sehr genau nehmen. Also gilt auch hier: Finger weg und auf zum nächsten Anbieter.

Tech Topic(s) des Artikels