Counter-Strike Source Global Offensive und TF 2 Linux Server

Dieses Tutorial beschreibt, wie man einen Counter-Strike: Source und Team Fortress 2 Server unter Linux installiert, zum laufen bringt, und im Betrieb hält. Das Counter-Strike: Source Orangebox Update vom 14.10.2011 wurde beim erstellen des Howtos berücksichtigt.

Portforwarding

Wenn der Rechner zu Hause und, oder hinter einer Firewall steht müssen folgende Ports geforwarded werden:

  • UDP 27000 bis 27015 (Game client traffic)
  • UDP 27015 bis 27030 (Normalerweise Matchmaking und STV)
  • TCP 27014 bis 27050 (Steam Downloads)
  • UDP 4380
  • TCP 27015 (SRCDS Rcon Port)


System vorbereiten

Als erstes sollte der Server auf den neuesten Stand gebracht werden.
Bei Debian macht man dies mit:

Damit der Server weiterläuft, auch wenn du dich ausloggst, benötigst du das Programm Screen. Installiere es also mit dem user root.
Der Debian Befehl:

Wenn du über eine 64bit System verfügst, dann benötigst du noch die Systemlibs für 32bit, damit du den Counter-Strike Source Server starten kannst.
Für Debian 6 geht dies mit:

Ab Debian 7 (Wheezy) muss man vorher noch die i386 Architektur hinzufügen:


Installation des Servers

Am besten legt ihr einen eigenen User für den Server an. Dies macht ihr indem ihr als root

eingebt und im folgenden Dialog ein Password für den User eingebt. Es ist eine extrem schlechte Idee Programme mit dem user Root auszuführen. Also verwerft den Gedanken gleich wieder.
Mit dem neuen User logt ihr euch nun ein und erstellt erst einmal das zukünftige Serververzeichnis. Der Name ist egal ich benutze css für Counter-Strike: Source, csgo für Counter-Strike Global Offensive und tf für Team Fortress 2:

Zum Dowloaden der Server brauchen wir das SteamCMD Updatetool:

Als nächstes starten wird das SteamCMD Tool zum ersten mal und updaten es dadurch:

Neben dem Download aktueller SteamCMD Dateien, werden zusätzliche Ordner erstellt. Etwaige Fehler können ignoriert werden.

Mit dem aktuellen Tool können wir nun Counter-Strike Source, Global Offensive bzw. Team Fortress 2 Server downloaden. (Dies ist der selbe Befehl mit dem ihr Updates installiert):

Counter-Strike Global Offensive:

Counter-Strike Source:

Team Fortress 2:

Je nachdem wie schnell eure Anbindung ist kann es jetzt etwas dauern.

Den Server starten und konfigurieren

Um zu testen. Ob der Server funktioniert, starten wir den Server mit folgenden Parametern aus dem /css bzw. /tf Verzeichnis:

Nun wird der Server gestartet. Beenden kannst du den Server, indem du ctrl+c in der Konsole drückst.


Starscript mit screen

Mit dem neuen User erstellst du nun folgendes Startscript, indem du mit dem Editor deiner Wahl (Ich nutze nano) die neue Datei öffnest, das Script einfügst, anpasst und den Editor schließt ( bei nano ctrl+x) und dabei speicherst.

Alternativ kannst du es hier Downloaden

Hier das Script:

Mit diesem Script kannst du den Server einfach mittels

starten. Um in zu stoppen oder neu zu starten start durch stop bzw restart ersetzen.
Um in der Linux Konsole auf die Server Konsole zu kommen gibst du folgendes ein. Um den Server wieder in den Hintergrund zu schicken drückt man dann „ctrl+a“ und dann „d“


Automatisches Updaten

Den Server kannst du manuell mit dem selben Befehl updaten, mit dem du ihn auch installiert hast. Also folgendes im Home Verzeichnis eingeben:

Dies kann man es entweder manuell machen, oder die Funktion „update „des Scriptes nutzen:

Man kann jetzt mit cron immer um 5:15 Uhr morgens automatisch auf Updates überprüfen und den Server neu starten. Dafür musst du einen neuen crontab anlegen und das Script eintragen:

Diese Zeile einfügen:

Um 5:15 Uhr morgens wird nun der Server geupdatet und anschließend neu gestartet


Server Einstellungen

Nun müsst ihr noch den Server mit der server.cfg einstellen. Eine umfangreiche gut erklärte könnt ihr bei meinem Config Generator erstellen.

41 Gedanken zu “Counter-Strike Source Global Offensive und TF 2 Linux Server

  1. Hallo,
    erst mal super Anleitung. Leider habe ich ein Problem. Wenn ich „./css.sh start“ eingebe steht dort. „Starte CSS“, doch der Server in nicht zu finden. Und mit „screen -ls“ ist auch nichts aufgelistet.

    Gruß
    Roland

  2. Moin Ulrich,
    vielen Dank für Deine Mühen – auch diese Anleitung von Dir (und den aufmerksamen Lesern incl. genug Background) ist mal wieder gelungen! Man liest sich.. ;)
    greeTz m0gL1

  3. Hallo ich habe mal eine frage,
    ich möchte mir mehrere tf2 server erstellen, diese dann auch am laufenden halten.
    die server an sich sind alle erstellt, wie kann ich dies auf einem root server alle zum laufen bringen.
    habe den port bei jedem andersdenoch funktioniert nur ein server.

    wie bekomme ich es hin das alle zuverlässig laufen?

    danke Patrick

    • Hey, also um ein mehrere server zum laufen zu bringen solltest du für jeden server ein benutzer anlegen da es hier in der übersicht besser ist. pro server ein benutzer anlegen und die server start.sh bearbeiten und diese dann mit htop ein einen cpu kern festlegen. desweiteren muss jeder server ein eigenen port zugewiesen werden da sonst die server sich gegenseitig behindern also das die serverstart.sh so bearbeiten
      das clientport raus genommen wird ->
      # Port auf den der Server lauschen soll
      PORT=“PortvomServer“
      # Client Port des Servers
      #CLIENTPORT=“28000″ <-
      und dann den server 1 einen port zuweißen (27000)
      server2 port 27050
      server3 port 27100
      ich mach das immer in 50ger schritten so hat der server etwas spielraum beim vergeben der clientports da diese meistens immer 5 über oder unter den serverport liegen.

      so mach ich es jedenfals.. und einfach mal ein bischen rum testen mit einen test server

  4. Ich hab mal ne Frage,
    Wenn ich versuche in der Konsole auf rcon zu connecten kommt in der Konsole cannot connect to x.xxx.xxx.xxx:27015 gibt es eine möglich den rcon im startscript zu integrieren?

  5. Wenn ihr in der InGame-Konsole den Error 16 erhaltet geht in den script und stellt die mapgroup um! Da dort einig Aktuallisierungen vorgenommen würden würd ich dort bei dust2 die mapgroup mg_de_dust2 wählen! ;)

    Grüße Lukas

  6. Müsste Zeile 49 nicht anders heißen?
    Anstatt:
    #PARAMS=“-game cstrike -ip $IP -port $PORT“
    So:
    #PARAMS=“-game csgo -ip $IP -port $PORT“

  7. [email protected]:~/css/css$ ./start.sh
    ./start.sh: line 46: syntax error near unexpected token then'
    ./start.sh: line 46:
    SCREENNAME=“meinserver“ if [ „whoami“ = „root“ ]; then‘
    [email protected]:~/css/css$

    das kommt bei mir :(

  8. Hey Ulrich,
    ich weis das das Tutorial alt ist trotzdem brauch ich deine Hilfe,immer wenn ich den Server Starten will mit deinem Script mit ./css.sh start
    steht dort das ich keine Berechtigung habe ? Was kann ich tun ?

  9. Habe die CSS Anleitung befolgt, wenn ich nun ./srcds_run ausführe, kommt der contdown und dann:

    ERROR: Invalid game type ‚tf‘ sepecified.econdss
    Do 15. Dez 01:22:45 CET 2011: Server Failed

    Weis jemand rat? Ich habe nur die für CSS erforderlichen schritte durchgeführt.

    Axo: danke für die Klasse Anleitung.

  10. Hallo Ulrich,

    ist ein Super Script, geht wie geschmiert Danke :)

    kleiner frage noch, wo muss ich diesen Befehl einbauen?

    RDTSC_FREQUENCY=disabled?

  11. WIe kann ich in meiner start.sh den befehl das er um 4 uhr morgens starten ohne das ohne cron ,config etc ist das möglich wen ja wie ?

  12. wie stellt man das genau ein das er automatisch neustartet ab einer gewissen uhrzeit?

    wäre schön wenn mir das einer punkt für punkt erklärt

    danke nochmal

    • Gib man in deine Console folgendes ein:
      man cron

      Im Regelfall sollte das Handbuch zum Scheduler Cron erscheinen.

  13. wenn du in die 2. und 3. zeile von deinem script das hier schreibst

    wget -q -O – http://checkip.dyndns.org | grep Address | awk ‚{print $6}‘ | cut -d “ internet-ip.txt

    exip=cat internet-ip.txt

    hast du in der variable „exip“ automatisch die aktuelle ip drin

    unten nach der verarbeitung kannst du mit

    rm internet-ip.txt

    die datei wo die ip drin steht wieder löschen lassen

    dann nurnoch :

    IP=““
    durch

    IP=exip

    in deinem script ersetzen und der nimmt automatisch die ip die in der internet-ip.txt steht bei einem server mit nur einer ip meist die fürs internet *G

    ansonsten gehe ich bei mehrip systemen davon aus das es dev0 ist

  14. Hey Ulrich,

    ich finde dein Script super, nur habe ich mal 2 Fragen an dich.
    Ich möchte das Script für einen Lan Server starten.
    Mit sv_lan 1 muss die IP weg gelassen werden das der Server in der LAN Liste gefunden wird.
    Da meckert natürlich das Script das beim Starten das die IP fehlt.
    2. möchte ich ich mal den unterschied von fps_max 66 zu 1000 und 2000 testen.
    wenn ich bei deinem Script im Feld:
    DEAMON=“srcds_run“
    -> dies einfüge
    LD_PRELOAD=/path/to/libBEpingboost.so.1.0.1 FPS=4000 ./srcds_run
    geht es nicht, kannst du mir hier weiter helfen?

    P.S Super Seite.

    • 1.
      Warum sollte das nicht gehen, die LAN IP anzugeben?

      2.
      Zu dem unnötigen FPS Schwachsinn, werde ich keinerlei Unterstützung geben.

      • Kannst du mir hier nun helfen?
        Wäre schade, sonst muss ich mich nach einem anderen Script umschauen und ich finde deins echt sehr gut.

      • Beide Sachen haben nichts mit dem Skript zu tun, sondern mit dem Server selber.

        Bei FPS gebe ich keine Unterstützung, da ich nie weiß, ob es dazu ausgenutzt wird, Kunden zu betrügen.

        Der Rest ist Problem deines Startbefehls, den du überarbeiten musst. Was genau, weiß ich nicht aus dem Kopf

  15. Gutes Tut,
    habe jetzt mal diese css.sh auf meinen Server angepasst, alledings bin ich mir unsicher, was ich unter Screenname angeben muss.
    Wenn ich das ganze Teste kommt folgendes raus:
    grep: War-Server: No such file or directory
    grep: [GER]: No such file or directory
    Starte Bllodfighters War-Server [GER]

    Aber wenn ich das mit restart mache, dann startet der Server nicht neu… Was mache ich falsch?

    • Grundkenntnisse über Linux wären nicht verkehrt. Linux ist casesensitve. Ebenso Sollte man auf Leerstellen und Sonderzeichen verzichten.

      Wenn du einfach nehmen würdes, was schon vorgegeben ist, würde es auch klappen.

      • So, habe jetzt mit „screen -list“ mir den tab rausgesucht, er heißt „counterstrike“, dieser ist nun auch in der sh.Datei drin, die Konsole zeigt nun auch keinen Fehler mehr an:
        Stoppe counterstrike…done
        Starte counterstrike
        $
        Aber der Server ist nicht wirklich neugestartet, da die server.cfg nicht angewendet wurde.

      • Am besten einmal alle verkorksten restlichen Screentabs abschießen. Dann den Server neu starten.

      • Anzumerken wäre in deinem Fall auch, dass die „sogenannte“ Screen-Session nur ein Name ist, um das Aufrufen der Session zu erleichtern. Es möchte keiner immer eine neu generierte Nummer neu raussuchen und merken ;)
        Wenn die Session aber einen Namen hat, ist es ja leichter diese wieder in den Vordergrund zu holen.
        Wie Ulrich schon sagte, am besten bisschen Linux-Kenntnisse einsammeln.
        Als kleine Ergänzung wäre vllt noch zu sagen, dass dieses Tutorial natürlich für debianbasierte Linux Derivate gilt ;) Nicht das nacher noch einer nach CentOS fragt, wie bei deinem Gaming Kerneln.

        Finde es echt Klasse, dass du unwissenden hilfesuchenden Leuten derartige Hilfestellungen anbietest. Bin auch bisschen dabei, meinen Blog hoch zu ziehen.

      • Zu dem Debian Teil: Ich sage am Anfang, dass man sein System updaten sollte, dass man screen braucht und 32bit Unterstützung, wenn man ein 64bit System hat. Dazu sage ich ausdrücklich, wie man es unter Debian macht. Jeder mit gesundem Menschenverstand sollte verstehen, dass bei anderen Distros andere Befehle verwendet werden müssen.
        Der Rest des Tutorials sollte ja auf jeglichen Linux Distros laufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.