(Gameserver) Webinterface Nr. 3

Ich möchte mit diesem Artikel weitere Funktionen meines Webinterfaces vorstellen. In vielen Fällen möchte man automatische Restarts planen. Zu diesem Zweck gibt es einen Restartplaner, dessen Übersicht wie folgt aussieht:

Beim Erstellen und Modifizieren von Restarts hat man folgende Maske:

Man kann folglich einstellen, mit welcher Map, welches Spiel, sofern die Option „Gameswitch“ installiert wurde, und welches „Template“ gestartet werden soll.

Damit kommen wir zum nächsten Feature des Webinterfaces. Pro Spiel und Port werden 3 Installationen angelegt, die ich als „Template“ bezeichne. Die Ordnerstruktur ist dabei immer:

server/port/spielkürzel/
server/port/spielkürzel-2/
server/port/spielkürzel-3/

Dies gibt dem Benutzer die Möglichkeit, verschiedene Servereinstellungen zu erstellen, die er dann bei Bedarf laden kann. Auch das Testen von neuen Einstellungen kann so vorgenommen werden. Erst wenn man in seiner Testumgebung das gewünschte Ergebnis erreicht hat, überträgt man es auf die Produktive.

Ein weiterer möglicher Einsatzbereich der Templates ist z.B. bei Warservern und unterschiedliche Einstellungen für unterschiedliche Ligen. In dem Fall richtet man jedes Template passend für eine Liga ein und wechselt je nach Bedarf durch.

Die Templates kann man sowohl über den Restartplaner steuern, als auch manuell in den Servereinstellungen.

11 Gedanken zu “(Gameserver) Webinterface Nr. 3

  1. hy, es sieht sehr sehr goil aus, genau das was ich such, ich betreibe 3 root (gamesserver) und bräuchte da ein interface wo mal alles verwalten kann
    Ich habe gelesen das es eine Light version gibt, wo bekommt man die her ?

  2. hi besteht die möglichkeit bei dem restart bestimmte configs zu laden?
    wie zb 18uhr gunegame 21 uhr normal etc….wie es zb bei teamplay möglich ist die ein eigenes wi haben. bei teklab ist diese funktion leider nicht vorhanden

    • Nicht nur das, sondern noch mehr.
      Ich setze auf Symlinks. Deswegen beinhaltet eine Installation nur Dateien, die der User bearbeiten muss und welche, die er hochgeladen hat. Aus diesem Grund ist eine Grundinstallation im Regelfall kleiner als 1MB.
      Weil sie so klein sind, gibt es pro Spiel und Port 3 vollwertige Installationen, zwischen denen man manuell, oder mit dem Restartplaner wechseln kann.

      Dementsprechend kann beispielsweise Template 1 als Gungame, Template 2 als „Normal“ und Template 3 als Warserver aufgesetzte werden. Durch die strikte Trennung hat man 3 Server im einen, die man je nach Bedarf starten kann.

  3. Hi Ulrich

    Haste dir schon gedanken über preise gemacht wann würde es fertig werden?Es sieht sehr sauber und übersichtlich aus.Hat auch viele funktionen was ich auch gut finde.Ich bin ja am überlegen ob ich nun von teklab mir ein nehme oder doch vielleicht dann deins.Glaube aber eher deins würde ich bevorzugen.Solange es preislich dann auch stimmt.

  4. Hey, also das sieht echt klasse aus, nun meine frage ist
    kann man das kostenlos RUNTERLADEN?
    oder muss man dafür was blechen?

    MfG

  5. hallo,
    sehr schöne arbeite wollte mir eigentlich auch mal ein programmieren da ich auch viel mit php etc programmiere aber nie zeit dafür gehabt^^.
    Aber wenn du soweit wärst würde ich er gerne als alpha teste habe 2 root server einer mit suse einer mit debian natürlich nur wenn du es rausgibst :P^^

    mfg freak1234

  6. Hallo Ulrich,

    ich hab dies schon im ersten Beitrag zum webinterface geschrieben, hoffe Du bist mir jetzt wegen des zweiten Eintrages Böse:

    ich weis nicht, ob Du Dich noch an mich erinnerst, ich habe Deinen Image-Manager in Verwendung und bin hell auf Begeistert.

    Ich würde Dir gerne bei der Entwicklung des Webinterfaces helfen.

    Referenzen auf meiner Homepage.

    Gruß
    Wolfram

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.