Teil 3 – Magento from Scratch: Magento Installieren

Wenn man alle Schritte von Teil 2 – Magento from Scratch: Dienste für Dynamische Inhalte befolgt hat, dann kann man sich nun daran machen, Magento zu installieren. Zu diesem Zeitpunkt kann man den Server unter http://deineIP:8080/ erreichen.

Schritt 1 – Passwort setzen und SFTP:
Der Upload wird per SFTP erfolgen. Ein FTP Server wird nicht benötigt. Damit der Login vom klappt, muss man zum einen ein Passwort für den phpuser setzen und zum anderen den SSH2 Server umstellen.

Das Passwort setzen wir mit

Dann editieren wir die Datei /etc/ssh/sshd_config. Dabei kommentieren wir zuerst eine Zeile aus

und fügen dann ganz am Ende folgendes ein

Es ist extrem wichtig, dass keine weiteren Konfigurationen nach dem Match User phpuser Block mehr kommt. Wenn doch, wird der SSH2 Server nicht mehr starten!

 

Schritt 2 – Upload der Magento Dateien:

Wenn man Magento noch nicht gedownloaded hat, dann sollte man es nun unter magentocommerce.com machen.

Zum Uploaden verwende ich Filezilla und stelle als Protokoll „SFTP SSH File Transfer Protokol“ ein:
filezilla_sftp
Nun macht man nur noch Drag und Drop der Magento Dateien in den www Ordner.

 

Schritt 3 – Erstellen der Datenk und User:
Magento braucht zwangsläufig eine SQL Datenbank. Der MariaDB Server läuft zu diesem Zeitpunkt bereits, jedoch existiert weder eine Datenbank, noch der User, um auf diese zuzugreifen.
Deswegen loggen wir uns beim SQL Server ein und erstellen eine Datenbank. Das Passwort ist dasjenige, welches wir bei der Installation der MariaDB definiert haben.

Auf der SQL Konsole geben wir nun folgendes ein, wobei DeinPasswort durch ein sicheres ersetzt wird:

 

Schritt 4 – Aufruf des Magento Installers:

Es sollte nun möglich sein, den Installer unter http://1.1.1.1/install.php aufzurufen. Dessen Bedienung sollte selbsterklärend sein und dazu noch bei Magento selber sehr gut dokumentiert.

Falls man während der Installation Redis als Session Storage nicht auswählen konnte, dann kann man es manuell in der Datei /www/app/etc/local.xml nachtragen:

 

Schritt 5 – Redis Backend Cache:
Um einen schnellen, im RAM liegenden Cache zu haben, der im Falle von mehreren PHP App Servern zentralisiert werden kann, installieren wir nun die Erweiterung Cm_Cache_Backend_Redis.

Nachdem wir die Dateien unserer Magento Installation hinzugefügt haben, weichen wir etwas von der vorgeschlagenen Konfiguration ab und ergänzen unsere app/etc/local.xml wie folgt:

 

Schritt 6 – Einrichten des Magento Cronjobs:
Als erstes überprüfen wir, ob der Aufruf der cron.php mittel PHP CLI überhaupt funktioniert

Bei Erfolg sollte keine Ausgabe bzw. Fehler zu sehen sein.

Wenn der Test erfolgreich war, dann trägt man folgendes in der Datei /etc/crontab ein

und startet cron neu

Der Erfolg des Eintrags sieht man dann in der /var/log/auth.log:

 

Schritt 6 – Passwort Schutz der Installation:
Magento ist nun fertig installiert. Was aber noch fehlt ist die Feinkonfiguration und die Inhalte. Bis man fertig ist, sollte man den Zugriff auf den Shop mittels Passwort schützen, um nicht in die Gefahr einer Abmahnung zu geraten. Man erweitert dafür den Vhost vom Nginx und trägt bei location / ein:

Danach die Datei /etc/nginx/conf.d/htpasswd anlegen und mit einem Generator generierten Inhalt eintragen.

Der Nginx muss nach dem Eintragen neu gestartet werden.

 

Das wars, weiter geht es mit

Alle Teile dieser Serie